Einblicke in mein Leben und Wirken - Mein Monatsrückblick Mai 2022

Als Babyboomerin bin ich es nicht gewohnt, mich auf den sozialen Medien sichtbar zu machen. Bis ich vor einiger Zeit durch Zufall Instagram entdeckt habe. Klammheimlich habe ich ein Profil eröffnet und begonnen, dort zu posten und hab mich selbst überlistet. Mit viel Leichtigkeit und einigem Mut habe ich mich dort Schritt für Schritt sichtbar gemacht.


Und dann habe ich bei Judith Peters auch noch den Fotoblog 12 von 12 kennengelernt. Vielleicht kennen Sie ihn bereits. Davon habe ich mich bei diesem Blogartikel inspirieren lassen.


Neugierig? Dann geht´s jetzt los mit den Einblicken in mein Leben und Wirken im Mai 2022


Mein Mai war geprägt von:


  • neuen Kunden mit vielfältigen Themen, die ich neu begrüßen durfte.

  • meinem persönlichen Weiterentwickeln im Thema "Sichtbarkeit". In Monika Bodenstein habe ich eine wunderbare Coach an meiner Seite, mit der das richtig Spass macht.

  • einer Woche "Seele baumeln lassen" im schönen Südtirol.

  • meinem Blogbeitrag "Fehler machen ist Gold wert".

  • und vielen schönen Testimonials meiner Kunden, wie sie ihre Transformation erleben.



Coach Jacqueline Scherrer


«Sag niemals nie“, hat schon James Bond gesagt. 😊 Mein erstes Selfie mit Selfiestick. Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal tun würde.



Flipchart mit zwei Fragen Wie bin ich heute hier und Was ist mir heute wichtig Fragen zur Einstiegsrunde


Wenn ich mit Teams und Gruppen arbeite, steigen wir immer mit anregenden Fragen in einer Einstiegsrunde ein. Hier war es ein Team aus 8 Therapeutinnen in einer Gesundheitsorganisation, die ich in regelmäßigen Abständen mit einer Team-Supervision begleite.



Notizen auf Whiteboard sollen müssen dürfen wollen

Worte wirken!


Martin, Inhaber eines KMUs, erkennt in unserem Coaching-Gespräch, wie er seine Kommunikation mit sich selbst und anderen leichter und wirksamer gestalten kann.


Coach Jacqueline Scherrer am gedeckten Muttertagstisch in einem Hotel in Südtirol

Überraschung gelungen! Wie von Zauberhand erreicht mich ein Herzensbrief aus der Heimat von meinen Kindern zum Muttertag. Und auch das Hotel überrascht alle Mütter mit einem schön dekorierten Frühstückstisch und einer süßen Überraschung. Da kullerten gleich ein paar Freudentränen. Jaaa! Ich bin nah am Wasser gebaut. 😊


Blumen in der Vase gelbe Rosen fliessendes Bächlein

Auf meinen Wanderungen in Südtirol habe ich so viel Schönes entdeckt. Das habe ich in Fotocollagen verarbeitet und meine Freunde damit beschenkt. So lasse ich sie immer ein wenig an meinem Ferienzauber teilhaben.



Diese 1-Minuten-Meditation ist in meinen Ferien entstanden. Sie finden Sie auf Instagram .


Schenken Sie sich diese 1 Minute und genießen immer wieder mal eine kleine Auszeit.


Rote Kamelie Schloss und Pflanzen fleischfressende Pflanze

Im botanischen Garten von Schloss Trauttmansdorff wandeln. Das ist für mich ein Genuss der besonderen Art.


Waalweg mit Schild und fliessendem Waal im Südtirol

Natur pur! Am liebsten wandere ich durch Wälder. Entlang der Waalwege, einem uralten Bewässerungssystem für die zahlreichen Südtiroler Apfelplantagen und Rebberge, ist dies besonders reizvoll. Das Plätschern des Wassers hat eine sehr beruhigende und reinigende Wirkung.


rosa Blümchen und weisse Marmorstatue von Kaisserin Sissi in Meran im Südtirol

1870 kam Kaiserin Elisabeth (Sissi) das erste Mal nach Meran und machte den Luftkurort europaweit bekannt. Einen feinen Latte Macchiato trinken und unter den Arkaden von Meran flanieren. Das geniesse ich immer wieder gern.


Übrigens gehört Wien zu meinen Lieblingsstädten, Tirol zu den Gegenden, in denen ich viele schöne Stunden beim Wandern, Skifahren und in Ausbildungen verbracht habe. Österreich hat einfach einen ganz besonderen „Schmäh“ und die Herzlichkeit der Menschen ist einzigartig.


Buchausschnitt. Blick auf Pool und in die Berge und den blauen Himmel mit wenigen Wolken

Ohne Bücher wäre mein Leben nur halb so schön!


Welches inspirierende Buch ich hier gerade lese, erfahren Sie schon bald in einem meiner nächsten Blogartikel.



Sätze wie im Schloss Trauttmansdorff täglich das Beste gegeben wird

Dieses Plakat musste ich einfach fotografieren, weil es meine Herzensmission genau auf den Punkt bringt:


Ich zeige Menschen und Unternehmen, wie sie durch Positiv Führen und stärkenorientiertem Arbeiten mehr Wohlbefinden in ihr Unternehmen bringen. Wollen Sie das auch? Persönlich und im Unternehmen?


Dann schreiben Sie mir eine E-Mail und vereinbaren ein kostenloses Klarheitsgespräch.



Coach Jacqueline Scherrer

Ihre Wegbegleiterin

Ich lebe und arbeite in der schönen Ostschweiz auf der Achse St. Gallen – Zürich. Wir können uns persönlich treffen oder online – die Technik macht’s möglich.


Am besten erreichen Sie mich via Mail.