Positive Organisationsentwicklung

Excellente Führung bedeutet,
die Talente Ihrer Mitarbeiter zu stärken, zu entwickeln und zu fördern,
um das Beste aus Ihrer Organisation hervorzubringen.
 


Positive Organisationsentwicklung: Veränderungsprozesse gestalten und begleiten


Wir leben in einer Zeit grosser Umbrüche auf allen Ebenen. Das Veränderungstempo nimmt weiter zu. Organisationsentwicklung bedeutet heute mehr, als Prozesse und Rollen zu revidieren oder einen Struktur- und Strategiewandel zu initiieren.

Gefordert ist vielmehr eine Weiterentwicklung von Unternehmen samt ihrer Arbeits- und Führungskultur und ihrem Werteverständnis hin zu einer positiven Organisation.

Mehr finanzielle oder personelle Ressourcen reichen nicht aus, um die Produktivität einer Organisation zu erhöhen. Heute spielen immaterielle Schlüsselfaktoren eine entscheidende Rolle, die sogenannten «weichen Faktoren». Diese neue Steuerungsdimension scheint auf den ersten Blick weniger leicht kontrollierbar. In der Balanced Scorecard wird sie etwa durch Kriterien wie Mitarbeiterzufriedenheit, Motivation und Lernentwicklung ausgewiesen.

Unternehmenskultur – hier synonym zu Organisationskultur verstanden – meint die Grundgesamtheit gemeinsamer Werte, Normen und Einstellungen, welche die Entscheidungen, die Handlungen und das Verhalten der Organisationsmitglieder prägen.
 

Wo schlägt das Herz einer Organisation?

Das Herz einer Organisation schlägt in der tiefsten Schicht der Organisationskultur – in den unausgesprochenen gemeinsamen Annahmen.
 
  • Welches Weltbild und welche innere Einstellung haben die Mitglieder der Organisation?
  • Was denken sie über sich und das Wesen des Menschen? 
    Zum Beispiel: Ist der Mensch tendenziell faul und arbeitet er nur mit Befehlen, unter Kontrolle oder mit entsprechenden Anreizen? 
    Oder sind Menschen im Grunde motiviert, wollen arbeiten, sich entwickeln, brauchen Freiheit, wollen Sinn erleben, die richtigen Mittel und Entwicklungsmöglichkeiten haben?
  • Kann der Mensch sich ändern oder nicht?

Ob Mission, Vision oder Leitbild, ob operative Planung, Controlling oder Nachsteuerung: Letztlich wird die gesamte Steuerung durch diese tief liegenden Annahmen in jedem Einzelnen oder eben durch diese «weichen Faktoren» beeinflusst. Meister in der Führung steuern primär über diese Ebenen.


Gute Gründe, eine positive Organisation zu werden

  • Entfaltung des vollen Leistungspotenzials Ihrer Mitarbeitenden
  • Einfachere Rekrutierung von neuen Mitarbeitenden und Fachkräften
  • Stärkung des Images
  • Geringere Fluktuation
  • Weniger Krankheits- und Fehlzeiten
  • Bessere Performance 
Eine positive Organisation setzt sich zum Ziel, die Menschen im Unternehmen zu befähigen, sich bestmöglich zu entwickeln, zu wachsen und aufzublühen. Sie orientiert sich an den Stärken, Ressourcen und Potenzialen, die Menschen mitbringen.

Die positive Organisationsentwicklung konzentriert sich dabei auf die Werte, Tugenden und das Sinn-Erleben. Dies erzeugt eine menschliche Unternehmenskultur.  Sie steht für eine offene Vertrauenskultur statt für eine angstbesetzte Misstrauenskultur.

Die offene Vertrauenskultur wird in der Positive Organizational Scholarship (POS) empirisch erforscht. Ziel ist, gesicherte Erkenntnisse über die Verbesserung menschlicher Wachstumsbedingungen auf individueller und organisationaler Ebene zu gewinnen. Es geht dabei um die Erfüllung grundlegender Bedürfnisse und das damit verbundene Wohlbefinden.

Die Führungskräfte in einer positiven Organisation kennen und leben den ressourcen- und stärkenorientierten Führungsansatz von «Positive Leadership». Sie tragen damit wesentlich bei zum psychischen Wohlbefinden und zur positiven Entwicklung von Individuen, der Organisation und der Gesellschaft. Es geht um die Integrität von Führungskräften, der Mitarbeitende vertrauen können und die Menschen und Organisationen dadurch energetisiert.

Führungskräfte in einer positiven Organisation stellen sich regelmässig Fragen wie: Wo stehen wir? Was war gut? Was geht besser?
 

Was ist Ihr Nutzen?

  • Sie erkennen im Gespräch mit mir, wo Sie mit Ihrer Organisation stehen und wie Sie die Zukunft gestalten wollen.
  • Sie haben organisatorische und kommunikative Strukturen, die die Stärken aller Mitarbeitenden abrufen, bündeln und koordinieren, damit sie in den entscheidenden Situationen verfügbar sind.
  • Sie haben Führungskräfte, die vertraut sind mit dem ressourcen- und stärkenbasierten Führungsansatz von «Positive Leadership», damit Ihre Mitarbeitenden wieder mehr in Richtung gesundes, sinnerfülltes Arbeiten kommen und ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen können.
  • Sie wissen, ob und wie viel Geld Sie als Firma tatsächlich ausgeben möchten, um Menschen mit Burn-out wieder in den Arbeitsprozess zu integrieren bzw. wo sie ansetzen können, damit diese kostenintensiven und bedrückenden Vorfälle erst gar nicht eintreten.
  • Sie sehen vieles klarer. Zum Beispiel, ob die richtigen Persönlichkeiten, Stärken und Kompetenzen in Ihrer Organisation vertreten sind, um für die organisationale Transformation gut  aufgestellt zu sein.

Wann setzen wir uns zusammen, um über die Themen zu reden, die Sie aktuell beschäftigen?

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.