Ausgabe 18 / März 2016
Guten Tag

Aus Untersuchungen weiss man, dass «glückliche Mitarbeitende» 31 % produktiver sind. Die Feedbackkultur einer Firma ist dabei ein wichtiges Puzzleteil. Kompetentes Feedback trägt dazu bei, dass sich sowohl das Unternehmen selbst als auch die darin arbeitenden Menschen individuell weiterentwickeln können. Eine gepflegte Feedbackkultur führt zweifellos zu einer besseren Zusammenarbeit, zu einem angenehmeren Arbeitsklima, zu gesünderen Mitarbeitenden und zufriedeneren Kunden, zu mehr Lebensqualität für jeden Einzelnen und in aller Konsequenz zu mehr unternehmerischem Erfolg.

Auch ich schätze mich glücklich: In meinem Umfeld bewegen sich zahlreiche kompetente Menschen, von denen ich regelmässig ehrliche Rückmeldungen in Bezug auf meine Person und meine Arbeit erhalte. Diese ermöglichen mir, mich fortwährend weiterzuentwickeln. Die vielen nützlichen Feedbacks haben mich schliesslich dazu animiert, meinen Internetauftritt nochmals zu optimieren: Rechtzeitig zu meinem 10-jährigen Jubiläum als selbstständiger Coach finden Sie neu unter «Impulse für Sie» einen beständig wachsenden Fundus an Anregungen und Inspirationen für Ihre Entwicklung als Unternehmen, als Team oder für Sie als Einzelperson.

Feedback ist, mit Bedacht eingesetzt, ein wirkungsvolles Führungsinstrument. Im heutigen Impuls erhalten Sie konkrete Tipps für gutes Feedback!

Energievolle Grüsse

Jacqueline Scherrer
Ich freue mich, wenn ich mit meinen Themen Ihren Geschmack treffe und ich Sie mit meinen Angeboten bei Ihren Entwicklungs- und Veränderungsprozessen – als Unternehmen, Team oder Einzelperson – begleiten kann.

Gerne entwerfe ich für Sie auch massgeschneiderte Konzepte für Workshops zu Themen, in denen Sie, Ihr Team oder Ihre Führungskräfte weiterkommen möchten. In einem persönlichen Gespräch diskutieren wir alle Ziele, die Sie mit dem Workshop erreichen wollen.

Aktuelle Termine: Das ist los bei JS Coaching

Sa, 7.5.2016
9.00 - 17.00 Uhr
Rest. Hof, 9500 Wil

Leben Sie Ihre Bestimmung
Wie aus Ihren Wünschen erreichbare Ziele werden

Sa, 28.5.2016
9.00 - 12.30 Uhr
Rest. Hof, 9500 Wil

Die Kunst des Small Talks
Das kleine Gespräch mit grosser Wirkung

Sa, 20.8.2016
9.00 - 12.30 Uhr
Rest. Hof, 9500 Wil

Die Kunst des Small Talks
Das kleine Gespräch mit grosser Wirkung

Sa, 17.9.2016
9.00 - 17.00 Uhr
Rest. Hof, 9500 Wil

Leben Sie Ihre Bestimmung
Wie aus Ihren Wünschen erreichbare Ziele werden

So, 27.11.2016
10.00 - 17.00 Uhr
7402 Bonaduz

Rauhnächte-Retreat- Eine magische Reise zu Ihren
Wünschen und Zielen 2017

Sa, 10.12.2016
9.00 - 16.00 Uhr
Rest. Hof, 9500 Wil

Rauhnächte-Retreat- Eine magische Reise zu Ihren
Wünschen und Zielen 2017

Individuell buchbare
Termine
Entdecken Sie neue Horizonte
Mit einer Standortbestimmung als Kompass

Impuls – wertschätzende Feedbackkultur


Wenn wir miteinander kommunizieren, geben wir uns fortlaufend Feedback (Rückmeldungen): als Antwort mit Worten (verbal) und mit Gesten und Mimik (nonverbal). In Schlaufen reagieren wir auf unser Gegenüber und dieses wiederum auf uns. Beide erfahren somit mit jeder Reaktion etwas über die Haltung ihres Kommunikationspartners und erleben, was ihr Verhalten beim andern bewirkt. Jeder erhält damit ein Bild von aussen.

Das Feedback findet in diesem Sinne immer rückwärtsgerichtet statt und ist somit ein Blick zurück in die – meist unmittelbare – Vergangenheit. Doch genau darin liegt das grosse Potenzial, um die Zukunft von Unternehmen, von Teams oder seine eigene Zukunft als Einzelperson besser zu steuern und zu gestalten.

8 Tipps für Sie als Feedbackgeber

  • Etablieren Sie eine mündliche UND schriftliche Feedbackkultur und pflegen Sie diese regelmässig.
  • Je aktueller und zeitnaher Sie Feedbacks geben, desto wirkungsvoller sind sie.
  • Kommunizieren Sie Feedbacks mit Ich-Botschaften und sagen Sie konkret, wo und wann Sie welches Verhalten beobachtet haben und was Sie dabei empfanden.
  • Wenden Sie die Sandwichtechnik an: Beginnen Sie mit einer Rückmeldung über etwas, was Sie als positiv empfunden haben. Fahren Sie fort mit dem weniger angenehmen Teil Ihres Feedbacks und schliessen Sie wiederum mit etwas Positivem ab. Aus der Gehirnforschung weiss man, dass der Feedbackpartner bei einer solchen Technik offen bleibt für einen Fortgang des Gesprächs.
  • Ein Feedback ist besonders dann konstruktiv und förderlich für ein nachhaltig vertrauensvolles Arbeitsklima, wenn Sie GEMEINSAM mit Ihrem Gegenüber nach Lösungen suchen, wie die kritisierten Punkte angegangen und aus der Welt geschafft werden können.
  • Treffen Sie gemeinsam die Entscheidung, welche Punkte oder Themen Sie angehen möchten. Fokussieren Sie besser auf wenige Punkte, die sie dafür engagiert verfolgen.
  • Vereinbaren Sie konkrete Kriterien, mit denen Sie klar messen können, ob eine  Massnahme zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Ihr Gegenüber schätzt einen klaren Rahmen, weil er dadurch an Sicherheit darüber gewinnt, was er genau tun kann und soll, um sich zu verbessern.
  • Schaffen Sie Verbindlichkeit, indem Sie zusammen einen nächsten Termin vereinbaren (z. B. in drei Monaten), um die Ergebnisse zu besprechen. In diesem Feedbackgespräch können Sie sich wieder an die bereits beschriebenen Tipps halten.

5 Tipps für Sie als Feedbacknehmer

  • Nehmen Sie das Feedback entgegen, ohne sich gleich zu rechtfertigen. Die feedbackgebende Person übermittelt Ihnen nämlich nur ihre Beobachtungen, d. h. ihre Sicht der betreffenden Situation. Ihre eigene Wahrheit sieht möglicherweise ganz anders aus. Wussten Sie übrigens schon, dass Ihnen jede Rückmeldung dabei hilft, mehr über sich selber zu erfahren?
  • Damit Sie bestmöglich von einem Feedback profitieren können, müssen Sie das Gesagte nachvollziehen können. Fragen Sie also ruhig nach, wenn Ihnen etwas unklar ist, und bitten Sie um ein konkretes Beispiel.
  • Lassen Sie das Feedback in Ruhe auf sich wirken. Setzen Sie dann nach dem Salatsiebprinzip um, was sie voranbringt – das andere lassen sie wie durch ein Sieb wieder los. 
  • Stehen Sie einem Feedback, das Sie erhalten, in jedem Fall wohlwollend gegenüber. Es kann Sie auf Ihrem Weg der Persönlichkeitsentwicklung um Meilen voranbringen.
  • Und jetzt verrate ich Ihnen ein Geheimnis: Ein Feedback sagt immer auch etwas über den Feedbackgeber aus. Dieser kann tatsächlich nur das in Ihnen beobachten, wovon auch er einen Anteil in sich trägt. Er gibt mit seinen Feedbacks also auch sehr viel von sich preis. Über seine Rückmeldung erhalten Sie folglich aufschlussreiche Informationen über Ihr Gegenüber

Geheimtipp!


Wie in vielen Lebensbereichen bewährt sich auch beim Thema Feedback die 80/20-Regel. Richten Sie bei Ihren Beobachtungen den Blick auf die 80 Prozent, die gut gelaufen sind, und besprechen sie Optimierungsmöglichkeiten für die 20 Prozent, die Ihrer Einschätzung nach Entwicklungspotenzial haben – und nicht umgekehrt! Weshalb das gesagt werden muss? – In meinen Coachings stelle ich immer wieder fest, dass Unternehmen und Führungskräfte in Sachen Feedback noch nach ziemlich altbackenen, sich hartnäckig haltenden (Gesellschafts-)Mustern agieren: Sie «feedbacken» zu 80 Prozent Negatives und vergeben sich damit die grosse Chance, ein gutes Arbeitsklima zu fördern und ihre Mitarbeitenden über eine konstruktive Feedbackkultur weiterzubringen.

Möchten Sie ein Feedback über Ihre Feedbackkultur, damit Sie Ihren Unternehmenserfolg und Ihre Unternehmenskultur optimieren können? Als Sparringpartnerin und Vertrauensperson stehe ich vielen KMU zur Seite und tausche mich mit ihnen in regelmässigen Abständen aus. Auch das Teamcoaching und das Einzelcoaching sind bei mir immer auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt. Mit den Coachings schaffen wir gemeinsam die besten Voraussetzungen, um in Ihrem Unternehmen eine wertschätzende Feedbackkultur zu etablieren, damit Sie Feedback in der Führung als wirkungsvolles Instrument einsetzen können. Ich unterstütze Sie dabei gerne.
Im Browser lesen | Newsletter abmelden

JS Coaching | Jacqueline Scherrer
Freudenbergstrasse 48 | 9535 Wilen bei Wil | Telefon +41 (0) 79 631 85 35

© JS Coaching | Quelle Fotos: fotolia.com